Die Mischung macht’s

Informationsfahrt des Fördervereins Museum Geiserschmiede

Die diesjährige Informationsfahrt des Fördervereins Museum Geiserschmiede Bühlertal e.V. führte die ehrenamtlichen Helfer nebst Ehepartnern und Vorstandschaft in südlichere Gefilde. Bei schweißtreibenden Temperaturen ging es zunächst nach Ettenheim ins Blumenhäfele. Ein mit viel Liebe zum Detail eingerichtetes urgemütliches Café in einem Blumenfachgeschäft – eine Augenweide, die vor allem die anwesende Damenwelt faszinierte.
Anschließend ging es weiter ins Oberrheinische Tabakmuseum Mahlberg. Es ist Europas größtes Museum zum Thema Tabakanbau und -verarbeitung. Und wahrlich, es beherbergt eine enorme Fülle an Informationen und Objekten, die die Besucher nachhaltig beeindrucken. „So viele Tabakfabriken gab es in unserer Gegend“, äußert sich eine Mitreisende. „Wie mühselig der Weg vom Anbau der Tabakpflanze bis hin zur fertigen Zigarette in der Schachtel“, so ein anderer.
Auch kurioses gibt es zu sehen, wie die weltgrößte Zigarette mit 38,5 Kilo Tabakinhalt oder eine Erinnerung an einen der bekanntesten deutschen Raucher: Altbundeskanzler Helmut Schmidt – von ihm ist eine handsignierte Zigarettenschachtel zu besichtigen. Sie teilt sich die Vitrine mit Zigarren von Altkanzler Ludwig Erhard, Gerhard Schröder und sogar Fidel Castro. Welch Mischung!
Überhaupt ist es die Mischung, die eine gute Zigarre ausmacht. Auch das lernen die Besucher an diesem Tag.
Zum Abschluss des Ausfluges geht es zur Stärkung in die Marktscheune Berghaupten.
Auch hier landet die ein oder andere bunte Mischung auf den Tellern der hungrigen Teilnehmer.
„Ein gelungener Nachmittag“ so Vereinsvorsitzender und Bürgermeister Hans-Peter Braun zum Abschluss „der lediglich ein kleines Dankeschön darstellt für den unermüdlichen Einsatz des Helferteams der Geiserschmiede im vergangenen Jahr.“

Vor dem Tabakschopf im Museumshof

 

Das Hauptgebäude des Tabakmuseums

 

Im Blumenhäfele

 


 

Dieser Beitrag wurde in Aktuell veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.