Fotografie-Workshop am 01. April 2017

Noch Plätze frei

Die schnellen Hammerschläge des Schmiedes einfrieren, Feuer, sprühende Funken, Qualm, historische Technik, das alles ohne Verwendung eines Blitzlichts, um die besondere Atmosphäre in der alten Schmiede nicht zu zerstören. Lichtgemälde schaffen, das ist das Ziel dieses Foto-Workshops für versierte Fotografen. Ein spannendes Thema, die Lichtverhältnisse in der Schmiede sind extrem schwierig und Schmieden ist ein sehr dynamischer Prozess. Genau das sind die Herausforderungen.
Aber die Geiserschmiede bietet zudem die Möglichkeit für ausdrucksstarke Still-Life-Fotografie. Die Schmiede ist auch Heimatmuseum. Eine historische Küche mit Speisekammer, Waschküche, Brennstube, Bienenhaus und ein Ausstellungsraum mit Schmiedeprodukten bieten eine unglaubliche Vielfalt an fotografischen Motiven, die kreative Fotografen entdecken können. Die Workshop-Teilnehmer können sich im Museum weitgehend frei bewegen und auf spannende Entdeckungsreise gehen.
In der Schmiede-Werkstatt wird der anwesende Schmied gerne auf die Wünsche der Workshop-Teilnehmer eingehen und somit zum Gelingen zauberhafter Fotogemälde beitragen. Effektvoll Feuer, Funken und glühendes Metall in Szene zu setzen macht dem Schmied natürlich auch Spaß. Und er lässt sich gerne auf kreative Experimente ein.
Der theoretischen Einführung in die Available-Light-Fotografie mit vielen Tipps zur schwierigen Lichtsituation folgt zunächst eine Führung durch das Museum, um die einzelnen Locations kennenzulernen. Anschließend beginnt die fotografische Arbeit, wobei der Referent die Teilnehmer jederzeit unterstützend betreut und als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Termin: Samstag, 1. April von 10 – 16 Uhr.
Bei Interesse nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf (ina.stirm@museum-geiserschmiede.de). 

Hier finden Sie einen Pressetext sowie einige ausgewählte Fotos der Teilnehmer des ersten Foto-Workshops am 28.01.2017

Beschreibung:

• Workshop für versierte Fotografen mit entsprechender Ausrüstung
• Max. Teilnehmerzahl: 6 Personen
• Veranstaltungsort: 77830 Bühlertal Hauptstr. 68
• Workshopdauer: 5 Stunden (1 Stunde Mittags-Pause)
• Referent: Wolfgang Moench
• Gebühr: pro Teilnehmer € 65,- (Geschenk-Gutschein möglich)
• Anmeldung per Mail erforderlich

Empfohlenes Equipment:

  • Kamera, die auch noch bei ISO 5000 gute Bilder liefert.
  • Weitwinkel, Makro und Standard-Zoom-Objektiv, möglichst mit Bildstabilisator, ggf. Selbst-oder Fernauslöser
  • Schutzfilter für die Objektive (Funkenflug)
  • Stativ
  • Robuste Arbeitskleidung, die auch schmutzig werden darf.
  • Die Teilnehmer sollten ihre Kamera auch im manuellen Modus souverän beherrschen.

Kontakt und Buchung: ina.stirm@museum-geiserschmiede.de

Lichtspiele, aufgenommen von Wolfgang Moench

Lichtspiele, aufgenommen von Wolfgang Moench

Wolfgang Moench mit seiner Hasselblad

Wolfgang Moench mit seiner Hasselblad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Dieser Beitrag wurde in Aktuell veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.