Kategorien-Archiv: Ausstellung

Seiten zu Sonderausstellungen

Die Ausstellung wird finanziert von der Gemeinde Bühlertal sowie:

Auch in Aktuell veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Sonderausstellungen

Das Museum Geiserschmiede bietet neben der Dauerausstellung in unregelmäßigen Abständen auch Sonderausstellungen an. Außerdem bieten wir Vereinen und Organisationen eine Plattform zur Präsentation ihrer Geschichte im Rahmen von runden Jubiläen oder überregionalen Großveranstaltungen.  

Museumsgarten

Über eine Brücke ist der idyllische Museumsgarten auf der anderen Seite der Bühlot zu erreichen. Zwischen Zwetschgenbäumen und einheimischen Sträuchern steht die Brennhütte und das Bienenhaus. Im Frühjahr leuchtet das Weiß der Baumblüte, nach dem Bestäuben durch die Bienen entwickeln sich dort die köstlichen Bühler Frühzwetschgen, welche die Bäume im Spätsommer in ein blau-violettes Farbenmeer […]

Ortsgeschichte

„Bühlertal im Wandel der Zeit“ – Unsere Dauerausstellung zur Geschichte Bühlertals In der Ausstellung werden Tradition und Moderne verbunden. Es ist eine historisch angelegte Ausstellung, die sich in frischen, freundlichen Farben und mit einer äußerst ansprechenden Optik präsentiert. Es ist zugleich eine äußerst vielseitige Ausstellung, die mit den Sinnen erlebt werden kann: sehen – tasten – […]

Metallbauer

Metallbauer – klingt nicht gerade trendy, hat dafür aber umso mehr Zukunft. Egal, ob Flughafenterminal oder Messehalle, überall wo Glas, Stahl und Blech im Spiel ist, sind die Metallspezialisten gefragt. Oder im Fahrzeugbau: Besondere Tieflader für schwere Brückenteile, spezielle Aufbauten für riesige Trucks – alles, was nicht Großserie ist, kommt aus der Metallbauwerkstatt. Aufgrund der […]

Produkte

Karst (Karscht) Verwendung: Wird bei der Kartoffel- und Tobinambur-Ernte verwendet. Die drei Zinken sollen das Zerteilen oder Beschädigen der Knolle verhindern. Auch zur Bodenbearbeitung, insbesondere auf steinigen Böden und zur Unterbringung von Dung im Weinberg. Wiesenbeil / Doppellangblatthacke / Grabaxt Verwendung: Kombigerät das zum einen dem Ausheben von Gräben zur Be- oder Entwässerung von Wiesen […]

Arbeitstechniken

Unter Schmieden versteht man vereinfacht ausgedrückt, das Umformen von Metallen zu Gebrauchsgegenständen durch Hämmern im warmen und weichen Zustand. Dabei macht sich der Schmied zu nutze, dass Schmiedestahl sein Gefüge verändert und weich wird, sobald er erhitzt wird. Der Schmied bringt den Stahl auf eine Temperatur zwischen 800°C und 1200°C. Die Temperatur des Materials erkennt […]

Info-Point

Zur Darstellung des Antriebs und der technischen Raffinessen ist in der Schmiede ein Multimedia-Terminal installiert, an dem Sie sich durch Videoaufnahmen, Funktionsskizzen sowie anhand von 3D-Grafiken und -Animationen eingehend informieren können.   Stimmungsvolle Collagen, zusammengestellt aus Fotografien der Familie Geiser, Zeichnungen, Gemälden und aktuellen Fotos vermitteln einen Eindruck von der Arbeitswelt und den Lebensumständen eines […]

Werkstatt

Die Esse Im Mittelpunkt der Schmiedewerkstatt steht die Esse mit dem Schmiedefeuer. In ihm wurde das Eisen auf die notwendige Bearbeitungstemperatur erhitzt, um dann durch Schmieden am Amboss weiterverarbeitet werden zu können. Der Schmiedeherd hat zwei Feuerstellen. Diese werden durch ein Gebläserohr von unten belüftet, die Kohle glüht dadurch stark und gibt diese Energie an […]

Berufsbild Schmied

Die Beherrschung des Metalls mit Hilfe der Element Feuer und Wasser regte die Phantasie des Volkes und der Dichter an. Der Umgang mit dem Feuer war faszinierend und furchterregend zugleich. Deshalb fühlten sich die Menschen schon immer vom Schmied angezogen. Mit Respekt und dem nötigen Sicherheitsabstand standen sie vor der Schmiede und warfen vorsichtige Blicke […]