Museumsgarten

Über eine Brücke ist der idyllische Museumsgarten auf der anderen Seite der Bühlot zu erreichen. Zwischen Zwetschgenbäumen und einheimischen Sträuchern steht die Brennhütte und das Bienenhaus.
Im Frühjahr leuchtet das Weiß der Baumblüte, nach dem Bestäuben durch die Bienen entwickeln sich dort die köstlichen Bühler Frühzwetschgen, welche die Bäume im Spätsommer in ein blau-violettes Farbenmeer verwandeln.

Das Bienenhaus im Museumsgarten

Das Bienenhaus im Museumsgarten

Der Museumsgarten mit dem Bienenschaukasten

Der Museumsgarten mit dem Bienenschaukasten

Damit das feine Aroma der Früchte auch im Winter genossen werden kann, konserviert es der Obstbrenner im edlen Zwetschgewasser, das nach alter Tradition zu besonderen Anlässen in der museumseigenen kupfernen Destillieranlage gewonnen wird.

Die Brennvorrichtung

Die Brennvorrichtung