3. Advent mit Schmiedevorführung

Am Sonntag den 11. Dezember zieht durch die Bühlertäler Geiserschmiede wieder der unverwechselbare Geruch nach brennender Steinkohle. Grund ist der Einsatz zweier ehrenamtlicher Schmiede, die das Feuer entfachen und das stark erhitzte Metall durch kräftige Schläge mit dem Hammer verformen werden. Nur noch wenige ausgebildete Personen beherrschen die verschiedenen Techniken der Metallverformung. Auch das Helferteam der Geiserschmiede ist auf Nachwuchs in diesem Bereich angewiesen. Wer sich dafür interessiert, kann gern vorbeischauen und die Schmiede in Aktion erleben. Wer einfach nur neugierig ist und sich das Museum mit der Dauerausstellung „Bühlertal im Wandel der Zeit“ ansehen möchte, ist selbstverständlich ebenso herzlich willkommen.

Die Geiserschmiede ist am Sonntag, den 11.12 letztmalig in diesem Jahr von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.

Rüdiger Bahrmann in Aktion (Foto: Stefan Graf)


 

Dieser Beitrag wurde in Aktuell veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.