„Gedanken-Schmiede“ – Neue Gesprächsreihe

Am Freitag dem 25. Oktober 2019 um 19.30 Uhr startet der Förderverein Museum Geiserschmiede Bühlertal e.V. eine neue Gesprächsreihe in den Räumen des historischen Gebäudes.

Unter dem Titel „Gedanken-Schmiede“ soll das Museum Mittelpunkt eines politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Gedankenaustausches werden. Drei bis vier Mal pro Jahr werden interessante Persönlichkeiten aus aktuellen Themenbereichen der Gesellschaft zu einem etwa 90 Minuten umfassenden Gespräch eingeladen. Gesprächspartner ist der Ideengeber der Veranstaltungsreihe Erwin Kohla, ehemals Redaktionsleiter des SWR.

Durch das mehrfach ausgezeichnete Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer ist das Museum Geiserschmiede zu einem Fixpunkt in der Region geworden. Mit der neuen Gesprächsreihe soll die traditionsreiche Schmiede neben der heimatgeschichtlichen Bedeutung auch ein Ort des interessanten Gedankenaustausches werden.

Unterstützung erhält der Förderverein dabei von der Gemeinde Bühlertal sowie der Spar-und Kreditbank Bühlertal und der Voksbank Bühl.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen beträgt € 5,- und kommt dem Förderverein zugute. Karten sind ausschließlich bei der Tourist-Information Bühlertal erhältlich.

Der erste Gast der „Gedanken-Schmiede“ ist Dr. Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes, am 25. Oktober.

Bei der zweiten Veranstaltung am Donnerstag den 28. November wird Prof. Dr. Jörn Leonhard von der Uni Freiburg zu Gast sein. Bei diesem Gespräch wird es um das Thema „100 Jahre Vertrag von Versailles und die Auswirkungen bis heute“ gehen.

Einlass ist jeweils um 19.00 Uhr, die Gesprächsrunde startet um 19.30 Uhr.


 

Dieser Beitrag wurde in Aktuell veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.