Startseite Slider

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Unsere Öffnungszeiten

Wir haben jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Eine Auflistung der Öffnungstage finden Sie unter Besucherinformation


 

In Aktuell veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Erster Kindertag im Museum

Vor zwanzig Jahren wurde das Museum Geiserschmiede in Bühlertal eröffnet. Seit Januar diesen Jahres gibt es im Obergeschoss eine neue Dauerausstellung zur Ortsgeschichte. Die Ausstellung „Bühlertal im Wandel der Zeit“ haben sich bereits zahlreiche interessierte Besucher angesehen. Nun möchte das Museumsteam speziell Kindern die Ausstellung sowie das Haus während eines Kindertages vorstellen.

Am Sonntag, den 24.03. öffnet das Museum von 14 bis 18 Uhr seine Türen und lädt große und kleine Kinder dazu ein. Während sie den Nachmittag über mit der Kinderkarte die neue Ausstellung erkunden, malen, basteln, puzzeln, rätseln oder in der Werkstatt schmieden können, dürfen die Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen verweilen und selbstverständlich auch das Museum besichtigen.

Um 14:30 Uhr und um 17:00 Uhr gibt es eine szenische Führung für Kinder. Johanna Lohne (Isabelle Demont) berichtet den Kindern von Ihrem Leben als Frau des Schmiedes Karl Lohne (Ralf Häußler). Sie erzählt von ihrem Alltag vor über 100 Jahren, zu einer Zeit, kurz bevor mit viel Klang und Dampf eine großartige Neuerung in das Leben der Bühlertäler eintritt: die Bühlertalbahn. Es ist ein hartes und arbeitsreiches Leben noch ohne fließend Wasser und Strom und technischer Hilfsmittel wie Wasch- oder Spülmaschinen.

Um 15.30 Uhr präsentiert ein Projektchor des Kindergartens St. Michael Lieder aus früheren Zeiten. Die Kinder haben diese extra für den Tag einstudiert und präsentieren die Lieder voll Engagement und Begeisterung- selbstverständlich freuen sie sich über zahlreiche Zuschauer und Zuhörer.

Auch Märchenerzählerin Dorothea Urban thematisiert in ihren Geschichten das Leben der Generationen vor unserer Zeit. Um 16:00 Uhr wird sie in der historischen Küche die Kinder verzaubern durch spannende, lebhafte und manchmal auch nachdenkliche Episoden, die dabei stets ihren märchenhaften Charakter behalten.


In Aktuell veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Danke

Ein Tag, der Besucherrekorde gesprengt hat, war der vergangene Sonntag im Museum. Die neue Dauerausstellung „Bühlertal im Wandel der Zeit“ wurde eröffnet. Die Besucher kamen buchstäblich in Scharen um sich ein Bild von der neuen Ausstellung zu machen. Das außerordentliche Engagement der Museumshelfer wurde dabei ausdrücklich und in vielfacher Weise bemerkt und staunend zur Kenntnis genommen. „Es ist unglaublich, was ihr hier in kurzer Zeit geschaffen habt. Ich war erst vor wenigen Wochen hier und da war das obere Stockwerk noch leer. Jetzt steht hier eine phantastische Ausstellung, in der sichtbar viel Herzblut steckt“. So eine Besucherin. Die Umstehenden schließen sich den Worten spontan an. Sehr viel positive Resonanz hat das Museumsteam an diesem Sonntag beim „Tag des offenen Museums“ erfahren dürfen. Die neue Ausstellung stand dabei klar im Fokus. Dennoch waren sowohl die Schmiedewerkstatt als auch die Schnapsbrennhütte von Besuchern zeitweise regelrecht bevölkert, so dass stellenweise kein Durchkommen mehr war. Kein Wunder, zahlreiche Erwachsene und Kinder durften unter Anleitung selbst den Hammer schwingen und ein eigenes Werkstück anfertigen. In der Brennhütte durften hingegen nur die Erwachsenen probieren.


Wir bedanken uns sehr bei all denjenigen, die diese Ausstellung möglich gemacht haben. Ein ganz herzliches Dankeschön gilt dem ehrenamtlichen Helferteam, das in unzähligen Stunden und in herausragender Teamarbeit die Ausstellung vollendet und das Museum zu dem gemacht hat, was es jetzt ist: Ein Schmuckstück für die Gemeinde.

DANKE

Badische Neueste Nachrichten vom 21.01.2019, zum Vergrößern bitte anklicken

Badisches Tagblatt vom 21.01.2019 
zum Vergrößern bitte anklicken
Das Helferteam, von links, obere Reihe: Siegfried Kunzelmann, Karl Friedrich Fers, Willi Kölmel, Willi Fritz, Hubert Schoch, Bertold Boy, Isabelle Demont, Gerd Obrecht, Raimund Fritz.
Untere Reihe: Sepp Nöltner, Museumsleiterin Ina Stirm, Günter Meier.
Es fehlt: Gerd Seifermann
In Aktuell veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Die Ausstellung wird finanziert von der Gemeinde Bühlertal sowie:

Vorhaben des Maßnahmen- und Entwicklungsplans Ländlicher Raum Baden-Württemberg 2014-2020 (MEPL III)
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete
In Aktuell, Ausstellung veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Ein Bildband über das Museum

„Museum Geiserschmiede“.
Eine fotografische Momentaufnahme über das Haus sowie seine Helfer und Mitstreiter von Wolfgang Moench (Baden-Baden).

Das Spiel von Licht und Schatten, russgeschwärzte Hände, einfache Arbeitsgeräte: Dies sind einige der Themen, mit denen sich der Baden-Badener „Fotograf aus Leidenschaft“ Wolfgang Moench in den vergangenen zwei Jahren beschäftigt hat. Egal welche Motive ihm vor die Kamera kamen, er fotografierte alles und jeden im Museum.
Wolfgang Moench hat zweifellos den Blick für das Besondere.
Ein einfaches Ölkännchen wandelt sich auf seinem Foto zu einem Kunstobjekt. 
Sehenswert zudem die Verbindung aus heutigen und historischen Aufnahmen.

 

Sie können den Bildband für € 35,- erwerben:

  • während unserer Öffnungszeiten (jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr)
  • In der Touristinfo Bühlertal (Mo – Fr. 9 bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr, Mittwoch bis 18 Uhr, Sa 9 bis 12 Uhr)

 

In Aktuell veröffentlicht | Kommentare geschlossen