15.05.2022: Internationaler Museumstag

Weitere Informationen zum Internationalen Museumstag erhalten Sie beim Klicken auf das Logo

 

Mit großer Vorfreude sieht das Museumsteam der Geiserschmiede Bühlertal dem Internationalen Museumstag am Sonntag, den 15. Mai entgegen. Nach zwei Jahren ohne Veranstaltungen im Haus wird sich das Museum in diesem Jahr wieder daran beteiligen. Von 14 bis 18 Uhr sind die Türen geöffnet und das Haus präsentiert sich mit einigen Highlights.

Ein Novum ist der Besuch der Nagolder Holzwerkstatt. Es ist eine lockere Vereinigung aus dem württembergischen Landesteil, die sich einmal im Monat zum Erfahrungsaustausch trifft. Neben diesen regelmäßigen Treffen werkelt jeder in seiner eigenen Werkstatt herum und frönt der verbindenden Leidenschaft: dem wunderbaren Werkstoff Holz. Es wird gesägt, gedrechselt, geschnitzt und geschliffen bis aus jedem groben Stückchen Holz genau das geworden ist, was es werden sollte. Und so entstehen Bildhauerarbeiten, Hüte, Hocker, Schalen, Gewürzmühlen, Bretter, Ketten und allerlei mehr. Jedes ein Unikat und mit viel Liebe und Gespür fürs Detail erschaffen.
Fünf rührige Herren der Holzwerkstatt werden an diesem Tag in der Geiserschmiede ihre Werke ausstellen und sie zum Verkauf anbieten. Denken Sie daran: Das nächste Geburtstags- und Weihnachtsfest kommt bestimmt!

Doch damit nicht genug. In der Schmiedewerkstatt wird das Feuer entzündet, bis der unverwechselbare Duft von Schmiedekohle das ganze Haus durchzieht. Mit kräftigen Schlägen wird das glühende Metall bearbeitet, bis aus einem einfachen Metallstab ein Unikat geworden ist. Was für die einen Holz als Liebhaberei ist, ist für die anderen der Werkstoff Metall!

Uli Braun (Cum Natura) hat es weder Holz noch Metall angetan. Vielmehr haben viele fleißige Tierchen ihr Herz erobert. Sie schwirren lustig und scheinbar ziellos in der Gegend herum und sind dabei ein wichtiger Bestandteil eines riesigen Volkes: Honigbienen. Kleine und große Besucher erfahren bei Ihr im Museumsgarten alles, was es rund um die Biene und den Honig zu wissen gibt. Daneben dürfen Honigsorten probiert und Honiggetränke verkostet werden, womit auch für die Gaumenfreuden gesorgt ist.

Einem abwechslungsreichen Nachmittag steht an diesem Sonntag daher nichts entgegen. Das Museum Geiserschmiede befindet sich in der Hauptstraße 68 in Bühlertal, die Zufahrt ist im Ort ausgeschildert. Der Eintritt ist frei.

Die Männer mit dem Händchen fürs Holz. Detlef Döring, Arnold Schick, Roland Walter, Claus Stirm und Heinrich Wille (von links). Foto: Museum Geiserschmiede

Kunstobjekte von Heinrich Wille


 

Dieser Beitrag wurde in Aktuell veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.